Rechtzeitig fit zur Junghundeschau 2018

am 6./7. Juli 2018 in Hünxe-Drevenack

 

Es bleibt bei dem traditionellen Termin der Junghundeschau, dem ersten Samstag im Juli. Die seit Monaten andauernde Quarantäne wegen fortdauernder Druse-Erkrankungen  im Jagdstall des Rheinisch-Westfälischen Schleppjagdvereins geht zu Ende und die traditionelle Junghundeschau der Deutschen Schleppjagdvereinigung kann daher wie geplant in Hünxe-Drevenack stattfinden. Am 7. Juli, Samstag, sind gut 100 Hunde aus den deutschen Schleppjagdmeuten gemeldet zur Bewertung durch ein internationales Richtergremium. Die ersten Hunde im kompletten Wurf werden bei der Schau ab 10 Uhr präsentiert. Bereits am Freitag ab 16 Uhr leisten Tierärzte die Voruntersuchung und im Anschluss treffen sich die Meutehalter zum Erfahrungsaustausch.

Zum Foto:

So sehen Sieger aus: In 2018 stellte die Taunusmeute mit Master Brigitte Roggendorf die Sieger der Koppelklasse. Das entschieden die englischen Richter Polly Portwin und Will Cursham.

 

Text und Bild: Petra Schlemm  .