Rheinisches Finale im Springen

Rheinisches  Springfinale L: Mit Leichtigkeit

 

Am Samstag, den 13. Juli startete das Rheinische FAB Finalwochenende bei strahlendem Sonnenschein und bester Stimmung mit dem Finale der leichten Klasse. Hier freute sich Angela Albert vom Ländl. RFV Bergisch Gladbach über ihren Sieg in der Finalprüfung. Sie verwies Manfred Bauens (RV St. Georg Mützenich) auf den zweiten Platz. Dies reichte dem 54-Jährigen jedoch aus, in der Gesamtwertung den Sieg und den Titel „Rheinischer FAB Meister“ einzuheimsen. Vizemeisterin wurde Constanze Hermanns (Trainer: Ralf Ilbertz) und auf dem dritten Platz landete Luisa Speis (Trainer: Frederic Tillmann). Gratulation!

 

Rheinisches Finale: M wie Mitreißend

 

Ebenfalls am Samstag präsentierte das Hufenstuhl-Team in Süttenbach das Rheinische Finale des Ersten Großen Horseven Pferdedeckenshop24.de FAB Amateur-Cup. Sieben Reiterinnen und Reiter schafften es, mit ihren Leistungen in die Siegerrunde zu kommen. Als Überraschungskandidatin gewann die erst 17-jährige Dorstenerin Cheyenne Hopkins vom RFV Jagdfalke Brünen die Prüfung. Karolin Exner(Trainer: Ralf Ilbertz), die zweite in der Prüfung wurde, konnte sich mit dieser Leistung im Gesamtclassement 80 Punkte und damit den Vizemeister-Titel sichern. Um ein Haar hätte sie gewonnen, denn die neue Rheinischen Meisterin hatte ebenfalls mit einem Platz drei in der Prüfung 80 Punkte in der Gesamtwertung, allerdings erzielte sie in der Wertung vor dem Finale mehr Punkte: Andrea Fichte-Broich vom RV Kaldenkirchen ist neue Rheinische FAB M-Meisterin (Trainer: Wolfgang Kun). Den dritten Platz in der Gesamtwertung belegte FAB Vorstandsmitglied Ralf Hermanns (Trainer: Ralf Ilbertz). Herzlichen Glückwunsch!

 

Rheinisches CWD Spring-Championat: Hochspannung

 

Am Sonntag, den 14. Juli präsentierte das Süttenbacher Team bei frischem Wind und besten Bedingungen das Rheinische Championat. Sechs Reiter qualifizierten sich für die Siegerrunde, die in einem hochspannenden Kopf-an-Kopf Rennen Jürgen Birckenstaedt für sich entscheiden konnte. Er holte fast vier Sekunden Vorsprung vor Sophia Beckmann (Trainer: Ottmar Eckermann) heraus. Diesen zweiten Platz konnte Sophia dann in der Gesamtwertung für einen guten dritten Platz nutzen. Platz zwei und damit den Vize-Champion-Titel sicherte sich Nina Oertel-Speis (Trainer: Frederic Tillmann), die nur einen kleinen Punkt hinter dem Euskirchener Klaus Barbier in der Gesamtwertung lag. Somit heißt der neue FAB Champion im Rheinland Klaus Barbier. Herzlichen Glückwunsch!

 

 


Springen L:
1. Manfred Bauens (185 Punkte), 2. Constanze Hermanns (144 Punkte, Trainer: Ralf Ilbertz), 3. Paula Pahl (120 Punkte, Trainer: Albert Kradepohl), 4. Sophie Münnich (89 Punkte, Trainer: Nina Piasecki), 5. Lisa-Maria Kochs (82 Punkte, Trainer: Albert Kradepohl).Springen M:
1. Andrea Broich (111 Punkte, Trainer: Wolfgang Kuhn), 2. Karolin Exner (88 Punkte, Trainer: Ralf Ilbertz), 3. Ralf Hermanns (84 Punkte, Trainer: Ralf Ilbertz), 4. M.-A. Terhoeven-Urselmans (80 Punkte, Trainer: Ottmar Eckermann), 5. Stefanie Reining (70 Punkte, Trainer: Ottmar Eckermann)Springen S:
1. Nina Oertel-Speis (120 Punkte, Trainer: Frederic Tillmann), 2. Carolin Zell (94 Punkte, Trainer: Torsten Zell), 3. Klaus Barbier (74 Punkte), 4. Lara Hamacher (70 Punkte, Trainer: Albert Kradepohl) und Marc Impelmann
Weitere Informationen zum ersten großen FAB-Amateur cup bei www.fabev.de